Vorsorge & Check-ups

Was ist ein Hautkrebs-Screening?

Ein Hautkrebs-Screening ist eine Vorsorgeuntersuchung bei der Ihre Haut von Kopf bis Fuß untersucht wird. Das Ziel ist es schwarzen (malignes Melanom) sowie hellen Hautkrebs (Basalzell- und Plattenepithelkarzinom) in einem frühen Stadium zu erkennen. Denn: Je früher ein Hautkrebs erkannt wird, desto schonender und erfolgreicher lässt er sich behandeln.

Gut zu wissen: Das Hautkrebs-Screening wird ab 35 Jahren alle zwei Jahre von Ihrer Krankenkasse übernommen. Manche Krankenkassen übernehmen es auch schon vor dem 35. Lebensalter. Bitte klären Sie vorab mit Ihrer Versicherung ab, ob diese Untersuchung abgedeckt wird, um eine private Beteiligung zu vermeiden.

Wer sollte ein Hautkrebs-Screening machen und in welchem Zeit-Intervall?

Egal ob heller oder dunkler Hauttyp – für jede und jeden ist diese Untersuchung sinnvoll. Ab dem Alter von 35 Jahren haben Sie als gesetzlich Krankenversicherter alle zwei Jahre Anspruch auf einen Hautkrebs-Check bei einem Hautarzt oder Hautärztin oder dafür qualifizierte Hausarztpraxen.

Was ist im Hautkrebs-Screening alles enthalten?

Die Untersuchung startet mit einem Gespräch, in dem Sie gefragt werden, ob jemand in Ihrer Familie schon mal an Hautkrebs erkrankt ist oder ob Ihnen in letzter Zeit Hautveränderungen aufgefallen sind.

Danach erfolgt eine Untersuchung Ihrer Haut von Kopf bis Fuß. Da auch Kopfhaut und Nägel mit begutachtet werden ist es wichtig, am Tag der Untersuchung kein Make-up oder Nagellack aufzutragen.

Abschließend gehen Sie mit Ihrer Ärztin die Ergebnisse durch: sie berät Sie zu Ihrem individuellen Hautkrebs-Risiko und Sie bekommen wichtige Informationen, wie Sie Ihre Haut schützen können.
Sollte der Arzt oder die Ärztin auffällige Hautveränderungen finden, werden die Ergebnisse mit einem Dermatologen besprochen und weitere Schritte zur Diagnostik eingeleitet.

Was sollte ich tun?

Um zu überprüfen, ob diese Voruntersuchung für Sie sinnvoll ist, vereinbaren Sie einfach einen Termin in einer unserer Avi Praxen und besprechen Sie sich mit unserem ÄrztInnenteam. Hier können Sie gemeinsam über die Vorteile der Untersuchungen sprechen und Ihr individuelles Risiko mit einfließen lassen.