Für alle Kassen- & Privatpatienten

Infos zur Coronaimpfung. Mehr erfahren.

Hausärztliche Versorgung

Als Hausarztpraxis sind wir die erste Anlaufstelle für deine Gesundheit. Egal ob akute Beschwerden, chronische Erkrankung, Krankmeldungen oder Gesundheitsvorsorge. Bei Bedarf überweisen wir dich zu Fachspezialisten unseres Vertrauens. Krankmeldungen, Wunderversorgung oder OP Vor- und Nachbereitung – wir übernehmen die Behandlung von Anfang bis Ende.

Termin buchen
Close Tab

Corona (Covid-19)

Als Hausärzte sind wir auch in dieser schwierigen Zeit für dich da. Wir testen, impfen und kümmern uns langfristig um deine Gesundheit im Bezug auf Corona.

Wichtig: Sag uns bitte am Telefon oder bei der Onlinebuchung Bescheid, falls du Symptome zeigst. Wir bitten dich in diesem Fall auch nicht direkt in die Praxis zu kommen – wir melden uns nach der Terminbuchung mit weiteren Infos bei dir.

Termin buchen
Close Tab

Behandlung von Chronikern

Als Hausarztpraxis sehen wir uns als langfristigen Begleiter im Umgang mit chronischen Erkrankungen. In Kombination mit Disease-Management Programmen (DMP) finden wir gemeinsam den besten Therapie- und Lösungsansatz für dich.

Termin buchen
Close Tab

Vorsorge & Checkups

Vorsorge ist die beste Medizin. Wir unterstützen dich, das Auftreten von zukünftigen Erkrankungen zu vermeiden oder frühestmöglich zu erkennen und zu behandeln. So kannst du einschätzen, wo du gesundheitlich stehst.

Termin buchen
Close Tab

Bescheinigungen

Benötigst du ein Attest oder eine andere ärztliche Bescheinigung? Bei uns bekommst du medizinische Bescheinigungen zu den folgenden Anlässen:

Termin buchen
Close Tab

Labor, Vitamine & Co

Man muss nicht immer krank sein, um zum Hausarzt zu gehen – ganz im Gegenteil! Neben der Behandlung akuter Beschwerden, bieten wir ein breites Spektrum zusätzlicher Leistungen an, um sicherzustellen, dass du dich langfristig gesund und wohl fühlst.  

Termin buchen
Close Tab

Weitere Beschwerden

Nicht alle Beschwerden sind direkt auf eine Grunderkrankung zurückzuführen. Wir verfolgen einen ganzheitlich-medizinischen Ansatz und kümmern uns darum, dass wir für deine gesundheitlichen Beschwerden gemeinsam die beste Lösung finden.

Termin buchen
Close Tab
Leistungen
Impfungen & Reisemedizin

Impfung gegen Gürtelrose

Impfung gegen Gürtelrose

Was ist die Gürtelrose?

Dahinter versteckt sich ein Hautausschlag, der wie Windpocken (Varizellen) durch Varizella-Zoster-Viren verursacht wird. Die meisten Erwachsenen ab einem Alter von 50 Jahren haben in ihrem Leben die Windpocken durchgemacht. Dabei nisten sich Viren in den Nervenzellen des Körpers ein. Wenn das Immunsystem – beispielsweise im höheren Alter – schwächer wird, können die Viren wieder aktiv werden.

Sie rufen dann einen schmerzhaften, einseitigen, streifenförmigen Hautausschlag mit Blasen – die Gürtelrose (Zoster) hervor. Die schmerzhaften Nervenentzündungen können auch nach Abklingen des Ausschlags längere Zeit andauern (postherpetische Neuralgie). Tritt die Gürtelrose im Gesicht oder Augen auf, kann es durch Hornhautvernarbung zu einer teilweisen oder vollständigen Erblindung kommen. Von der Gürtelrose sind am häufigsten ältere Erwachsene und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem betroffen.

Die Gürtelrose ist weniger ansteckend als die Windpocken. Nur die Flüssigkeit in den Bläschen des Ausschlags ist infektiös. Anstecken kannst du dich nur, wenn du weder eine Windpocken-Erkrankung durchgemacht hast, noch gegen Windpocken geimpft bist. Eine Infektion ruft dann zunächst Windpocken hervor.

Wer und wann sollte geimpft werden?

Die STIKO empfiehlt die Impfung gegen Gürtelrose (Herpes zoster) bei allen Personen ab 60 Jahren.
Es gibt weiter Gruppen von Personen, die gegebenenfalls eine Impfung benötigen.

Der Totimpfstoff wird zweimal im Abstand von mindestens 2 und maximal 6 Monaten geimpft.
Eine Auffrischimpfung wird aktuell noch nicht empfohlen.

Wie wird die Impfung durchgeführt und was muss beachtet werden?

Die Gürtelrose-Impfung ist ein Totimpfstoff. Die Impfung erfolgt in deinen Oberarmmuskel.

Nach der Impfung gegen Gürtelrose kommt es durch die Anregung der körpereigenen Abwehr sehr häufig zu einer Rötung oder Schwellung an der Einstichstelle, die auch schmerzen kann. Ebenso können in den ersten drei Tagen nach der Impfung Allgemeinsymptome wie beispielsweise Kopfschmerzen,  Müdigkeit, Fieber oder Muskelschmerzen auftreten. Häufig kommt es auch zu einem Juckreiz an der Einstichstelle. Gelegentlich schwellen Lymphknoten an oder Gelenke schmerzen. Solche Impfreaktionen sind in der Regel nur von kurzer Dauer und klingen nach ein bis drei Tagen wieder ab.

Was sollte ich tun?

Um zu überprüfen, ob bei dir ein Impfschutz besteht, vereinbare einfach einen Termin zur Impfstatus-Überprüfung in einer unserer Avi Medical Praxen und besprich dich mit unserem Ärzteteam.

Sie werden dir sagen, ob du bereits geschützt bist oder ob du eine Impfung erhalten solltest. Dabei werden deine Ärzte auch prüfen, ob es weitere Impfungen gibt, die für dich sinnvoll wären und werden diese gegebenenfalls direkt durchführen.

Moderne Praxiseinrichtung
Jetzt einen Termin bei Avi Medical buchen